Frequently
Asked Questions

Tipps & Tricks
>> Sprach- und Regionseinstellungen

Österreichische Anwender haben bei vielen Programmen immer wieder einmal mit den Sprach- und Regionseinstellungen des Betriebssystems zu kämpfen. Gerade auch bei der Verwendung der Sage100 Office Line bekommen Anwender unter bestimmten Vorrausetzungen in verschiedenen Teilen der Software (z.B. in der Belegerfassung mit den neuen Erfassungsmasken) einen Hinweis auf falsche Datenformate (siehe Fehlermeldungen). Auch die Verschau und der Druck von Belegen ist davon betroffen, da teilweise der Tausenderpunkt nicht gedruckt wird.

Dieses Verhalten hängt grundsätzlich mit den Konfigurationen im Betriebssystem zusammen. Wie Anwender hier eingreifen können, um eben doch in Östereich zu bleiben und nicht auf Deutschland umstellen zu müssen, wird im Dokument beschrieben.

Bei weiterführenden Fragen zu dieser Anleitung wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Sage-Fachhändler oder an die Mitarbeiter der BASL GmbH unter 07229 – 23 820-0 oder info@basl.at

>> Mailversand der Office Line über Outlook 2016

In Verbindung von Office Line 2015 (Access 2013) und Microsoft Outlook 2016, kann es zu Problemen beim Versenden von Mails aus der Office Line kommen, sofern der Belegdruck über das PrintAddin (Access-Belegdruck) erfolgt.

Wenn z.B. in der Vorschau eines Beleges, über die rechte Maustaste die Funktion „Senden“ bzw. in der Multifunktionsleiste den Button „E-Mail“ ausgewählt wird, kann es zu Fehlermeldungen oder Abstürzen von Access kommen.

Diese Funktionalität wird von Microsoft in dieser Konstellation nicht mehr angeboten. In einigen Fällen ist die Funktion „Senden“ im Kontextmenü bereits deaktiviert. In zukünftigen Versionen der Office Line in Verbindung mit diesen Microsoft Komponenten, werden diese Funktionen deaktiviert.

Ein Versand von Mails kann weiterhin über die Office Line Funktionalität durchgeführt werden, wenn vor Druck des Beleges der Drucker „Office Line E-Mail“ ausgewählt wird, oeder aber entsprechende Druckprozesse und Druckbelege konfiguriert sind.

Alternativ kann der Belegdruck über das neue Reporting genutzt werden, das die Funktionalität weiterhin zur Verfügung stellt.

>> Belegversand per E-Mail aus der Office Line

Unternehmen, welche Verkaufsbelege direkt aus der Office Line per E-Mail versenden, beschweren sich zu Recht, dass bei der Erstellung der Email-Nachricht über den PDF X-Change-Drucker keine Outlook Email-Signatur eingefügt wird. Dieses Verhalten ist leider so gewollt und lässt sich nicht beeinflussen. Der Grund dafür ist schlichtweg, dass Outlook nicht die ursprüngliche Formatierung beibehält. Das Programm wandelt den E-Mail-Text automatisch in das Format „Nur Text“ um.

In der Kurzanleitung wird beschrieben, wie dieses Problem mit wenigen Einstellungen erfolgreich gehandhabt werden kann.

Bei weiterführenden Fragen zu dieser Thematik wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Sage-Fachhändler oder an die Mitarbeiter der BASL GmbH unter 07229 – 23 820-0 oder info@basl.at.

>> Benutzer- und Systemeinstellungen in der Office Line

Um mit der Office Line effizient arbeiten zu können, müssen zunächst wichtige Einstellungen vorgenommen werden. Dazu gehören systemrelevante Einstellungen, sowie auch benutzerbezogene Konfigurationen. In der nachfolgenden Kurzanleitung wird dokumentiert welche Einstellungen Anwender bei der Erstanmeldung unbedingt vornehmen sollten.

Bei weiterführenden Fragen zu dieser Anleitung wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Sage-Fachhändler oder an die Mitarbeiter der BASL GmbH unter 07229 – 23 820-0 oder info@basl.at

>> Rechnungen elektronisch versenden

Unternehmen, welche Rechnungen elektronisch verschicken (hier insbesondere per E-Mail), müssen eine Abwesenheitsnotiz des Empfängers zur Kenntnis nehmen. In diesem Fall beginnt eine Zahlungsfrist nicht zu laufen, sondern erst dann, wenn der Empfänger tatsächlich wieder erreichbar ist (OGH, Entscheidung 9 Ob 56/13w).

Für die Praxis heißt das, man sollte sich den entsprechenden Termin in einer Wiedervorlage (Office Line Wiedervorlage, oder Outlook Kalender, oder ToDo-Liste eines CRM-Systems) vormerken und die Rechnung dann entsprechend neu mit den geänderten Valutadaten (= ab wann eine Zahlungsfrist beginnt) versenden. Das Rechnungsdatum sollte aus steuerlichen Gründen dabei unberührt bleiben.
Selbstverständlich kann die Rechnung auch ganz normal per Post zugestellt werden.

>> Import SEPA-Mandate und Bankverbindungen

In der Office Line Evolution Advanced 2014 .2 ist es mit Installation des Service Pack 2 (Build 1557) nunmehr möglich, SEPA-Mandate und Bankverbindungen aus Fremdsystemen zu importieren. Diese Funktion findet sich im Modul Rechnungswesen in der Administration. Die Datei sollte im Format *.txt oder *.csv vorliegen.
Eine ausführliche Anleitung inklusive der Feldzuordnungen findet sich in der Onlinehilfe, welche wie gewohnt über die Funktionstaste F1 aufgerufen werden kann.

Bei weiterführenden Fragen zu dieser Thematik wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Sage-Fachhändler oder an die Mitarbeiter der BASL GmbH unter 07229 – 23 820-0 oder info@basl.at.

https://www.basl.at/wp-content/uploads/2020/02/BASL_BG_FAQ.jpg

Kontakt

Wir freuen uns von Ihnen zu hören
Addresse
Johann Roithner-Straße 131
A-4050 Traun
Telefon
+43-7229 – 23 820-0
Email
info@basl.at

KONTAKT

BASL GmbH
Johann Roithner-Straße 131
A-4050 Traun / Österreich

Tel.: +43 7229 23 820-0
E-Mail: info@basl.at

BÜROZEITEN

Montag – Donnerstag: 8:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 7:00 bis 12:00 Uhr

In dringenden Fällen sind wir für unsere Kunden jederzeit unter unserer Service-Hotline erreichbar.
Die Servicenummer wird exklusiv unseren bestehenden Kunden bekanntgegeben.

© BASL GmbH Softwarelösungen nach Maß | Impressum | Datenschutz | AGB | designed by Webup

Scroll Up