Am 1. Februar 2014 trat SEPA (Single Euro Payments Area) in Kraft. Nunmehr dürfen Kreditinstitute Überweisungen und Lastschriften nur noch im SEPA – Datenformat annehmen und ausführen. Das gilt auch, wenn sie gar kein Auslandsgeschäft haben. Damit werden die nationalen Zahlungsverkehrsformate abgelöst.

Anwender ab der Office Line Advanced 6.0 – 2012 finden bei aktuellem Liveupdatestand in der Warenwirtschaft im Regiezentrum unter Administration den IBAN Umstellungs-Assistenten. Dieser Assistent errechnet aus den in den Stammdaten der Adresse hinterlegten Bankverbindungen jeweils die dazugehörige IBAN und BIC. Selbstverständlich sind diese Angaben nach  der Umrechnung zu prüfen. Anwender, welche in der Office Line Evolution Advanced den Zahlungsverkehr im Rechnungswesen nutzen, werden spätestens bei der Ausführung von Zahlungen auf entsprechende Fehler hingewiesen.

Nutzer der Office Line Versin 5.1 und darunter kontaktieren bitte die BASL GmbH (Herr Torsten Barthel). Wir helfen Ihnen, die Bankverbindungen automatisiert auf den aktuellen Stand zu bringen.

Bei weiterführenden Fragen zu dieser Thematik wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Sage-Fachhändler oder an die Mitarbeiter der BASL GmbH unter 07229 – 23 820-0 oder info@basl.at.