Mit 1. Jänner 2014 wurde der Anwendungsbereich des „Übergangs der Steuerschuld“ (Reverse-Charge-System) auf gewisse Warengruppen ausgedehnt. Das betrifft insbesondere:

  • Lieferung von Videospielkonsolen, Laptos und Tablet-Computer über 5.000 €
  • Lieferung von Gas und Elektrizität an Unternehmen zur Weiterlieferung
  • Übertragung von Gas- und Elektrizitätszertifikaten
  • Lieferung von bestimmten Metallen (roh und als Halberzeugnisse)
  • Steuerpflichtige Lieferungen von Anlagegold

Das bedeutet, dass auf Rechnungen, welche diese Artikel enthalten, für diese keine Umsatzsteuer auszuweisen ist. Um das zu gewährleisten, sind in der Office Line oder dem Handwerkerprogramm HWP einige grundlegende Einstellungen und Einstellungen am Artikel vorzunehmen.

Bei weiterführenden Fragen zu dieser Thematik wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Sage-Fachhändler oder an die Mitarbeiter der BASL GmbH unter 07229 – 23 820-0 oder info@basl.at.