X
+43-7229 - 23 820-0 info@basl.at

Buchhaltung

Es gibt Bereiche, die einen eisernen Griff erfordern.

erpUnd dieser eiserne Griff ist in keinem anderen Geschäftsbereich so wichtig wie im Rechnungswesen: Kontrolle und Überblick sind alles, Nichtwissen und Versehen können Sie teuer zu stehen kommen. Die Anforderungen an eine Buchhaltungssoftware sind also hoch.

Diese Anforderungen erfüllt das Modul Rechnungswesen optimal. Sie erhalten sofort die benötigten Informationen. Genau dann, wenn Sie sie brauchen. Ganz komfortabel über  eingebaute Automatismen: Leistungsfähige Reports und Analysefunktionen liefern Ihnen auf Knopfdruck Bilanzen und Kennzahlen, die integrierte Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung zeigt Ihnen, wo welche Kosten angefallen sind, und die Liquiditätsübersicht deckt bereichsübergreifend Rechnungswesen und Warenwirtschaft ab und gibt Ihnen jederzeit Auskunft über den Zu- und Abfluss von Geldmitteln.

  • Anlagenstamm zur Inventarverwaltung
  • Automatische Berechnung und Buchung sämtlicher Abschreibungen und Sonderabschreibungen
  • AFA-Simulation
  • Separate kalkulatorische Abschreibung für innerbetriebliche Auswertungen in der Kostenrechnung
  • Ermöglicht Arbeit mit Wertberichtigungskonten
  • Umfassende Auswertungen wie Anlagenspiegel, Abschreibungsübersicht, Anlagenkarte
  • Bewertung nach unterschiedlichen Bewertungsrichtlinien (in Kombination mit dem Zusatzpaket „Erweiterte Buchungs- und Auswertungskreise“)

Anmerkung:  In Verbindung mit Line Basic und Line Business

  • Perfekt für Filialbuchhaltung durch Trennung in verschiedene Buchungskreise inkl. Berechtigungssystem für Benutzer
  • Profit-Center-Buchhaltung
  • Internationale Rechnungslegung: IFRS, US-GAAP und andere
  • Führende und nicht führende Buchungskreise
  • Beliebige Auswertungskreise
  • Sachkonten für Buchungskreise sperren
  • Auffangposten für Delta-Buchungskreise
  • Neben-Anlagenbuchhaltung in der Anlagenbuchhaltung (Voraussetzung Zusatzpaket Anlagenbuchhaltung)

Anmerkung:  Nur in Verbindung mit Line Business

  • Mehrstufige Verteilungen von Kostenumlageplänen mit beliebig vielen Umlageschritten
  • Periodenübergreifende Umlageverfahren
  • Flexible Definition von Umlageschlüsseln anhand von Kontenumsätzen (z.B. Statistikkonten), Prozentsätzen, absoluten Werten usw.
  • Alternative Verteilung und Bestimmung der Umlageschlüssel auf Basis von Ist- bzw. Plankosten
  • Verteilungsprotokoll zur übersichtlichen Kontrolle

Anmerkung:  Nur in Verbindung mit Line Business

  • Einlesen und Verarbeiten von elektronischen Kontoauszügen
  • Frei konfigurierbare Importformate
  • Verwendung vordefinierter Formate wie camt.053 (SEPA)
  • Vorkontierung elektronisch übermittelter Kontoauszüge
  • Erkennung der Debitoren und Kreditoren über Vorlagen
  • Berücksichtigung von Skonto und definierten Kulanzen
  • Komfortable Nachbearbeitung nicht automatisch erkennbarer Umsätze
  • Hohe Erkennungsrate bei elektronischen Zahlungsdaten

Anmerkung:  In Verbindung mit Line Basic und Line Business